#

Visuelles Programmieren

So könnte die Zukunft des Programmierens aussehen: kaum Code eintippeln, Programmabläufe visuell eingeben. Was viele Workfloweditoren bereits versuchen sieht bei Visual Rules recht vielversprechend aus. Aber auch hier sollte man nicht vergessen: visuelles Programmieren geht nur auf einer großen Abstraktionsebene. Möchte man z. B. eine HashMap in Form eines visuellen Workflows darstellen kann dies schon sehr viele und unübersichliche Seiten zur Folge haben.

Tags:, ,

One Response to “Visuelles Programmieren” »»

  1. Comment by Toni | 17:14 06.02.07|X

    Hmm habe mir grade das Flash demo angeschaut…findest du wirklich, daß visual rules eine hohe abstraktionsebene besitzt? Ich finde genau das Gegenteil ist der Fall. Ãœberall scheinen Implementierungsdetails wie Primary keys und funktionsaufrufe auf die Oberfläche durch, sowas kann man keinem durchschnitts BWLer vorsetzen. Der muss sich ja durch die ganze Datenbank durchkämmen und API-Docs lesen bevor irgendwas geht und selbst für Entwickler gibt es wahrscheinlich angenehmere Ansätze als sowas.

    Aber ich stimme dir zu, die Versuchung sowas visuell zu machen ist groß und Projekte wie dieses sind auf dem Weg dahin wohl unvermeidlich. Ich frage mich nur ob sie ihr Ziel jemals erreichen werden. Es bleibt weiterhin spannend 😉

Leave a Reply »»

Note: All comments are manually approved to avoid spam. So if your comment doesn't appear immediately, that's ok. Have patience, it can take some days until I have the time to approve my comments.