#

Radar und Anna im Contest

Nach einer Idee von Andrej und mir gibt’s jetzt den Palindrom-Wettbewerb. Der Wettbewerb besteht aus zwei Disziplinen, bei denen sinnvolle (!) Palindrome durch ein Programm generiert werden müssen.

Die Regeln

  • Für die Programme gibt es bezüglich Algorithmen und Techniken keine Begrenzungen. Es dürfen auch Datenbanken benutzt werden.
  • Das Programm darf keine fertigen Palindrome einladen und diese als selbst generierte ausgeben.
  • Das Programm muss mit Null Informationen gestartet werden können und sich im Laufe seiner Laufzeit durch seine Algorithmen Palindrome erarbeiten.
  • Zum Erstellen und Analysieren dürfen vorgefertigte Wortlisten jeglicher Quelle benutzt werden (Internet, UNIX-Wordlists). Palindromwörter oder -sätze, die in dieser Quelle gefunden wurden, dürfen nicht als Palindromausgabe des Programmes benutzt werden, aber sie dürfen als Bestandteile eigener, neuer Palindrome benutzt werden.
  • Es werden lediglich die sinnvollen Palindrome gewertet. Als sinnvoll gilt jedes Palindrom, welches den meisten Teilnehmern als ein sinnvoller Satz oder ein sinnvolles Wort erscheint. Die Schärfe der deutschen Gramatik wird nicht 100% angewendet (z. B. wäre das Palindrom „Adieu! Erfreue Ida!“ kein vollständiger deutscher Satz, ist aber relativ sinnvoll.)
  • Satzzeichen (wie Komma, Punkt, Doppelpunkt, Anführungszeichen etc) sowie Whitespacezeichen werden beim Testen der Palindromeigenschaft nicht berücksichtigt und können daher beliebig benutzt werden. Tatsächlich werden nur die Buchstaben betrachtet.
  • Sonderzeichen, wie �, ä, ö, ü dürfen durch äquivalente und gültige Zeichen (wie ss, ae, oe, ue) ersetzt werden.
  • Die Palindrome sollten entweder in Deutsch oder in Englisch sein. Bei anderen Sprachen hätten wir wohl Probleme, die Gültigkeit zu prüfen. Im Sprachgebrauch eingedeutsche englische Begriffe dürfen in Deutschen Palindromen benutzt werden, dennoch muss das Palindrom erkennbar und sinnvoll in einer Sprache verfa�t sein.
  • Die Disziplinen

  • 1. Ein Programm, dass Palindrome generiert, wobei dasjenige Programm, welches die meisten Palindrome generiert, den ersten Platz erhält.
  • 2. Ein Programm, dass Palindrome generiert, wobei dasjenige Programm, welches die längsten Palindrome generiert, den ersten Platz erhält.
  • Beiträge können als Kommentar, oder als ZIP-Datei an mich geschickt werden und werden hier veröffentlicht.

    Der Preis

    Als Preis gibt es zuerst einmal die Ehre und den Ruhm, als bester diese Aufgabe gelöst zu haben, zu der mir noch keine Lösung bekannt ist.

    Tags:,

    6 Responses to “Radar und Anna im Contest” »»

    1. Comment by andrej | 10:25 20.02.06|X

      wie wollen wir feststellen, ob das programm die meisten palindrome erzeugen kann? ich meine, theorethisch ist ja die anzahl der palindrome endlos. d.h. im ideal laufen beide programme „fast“ endlos. d.h. s kann schon eine halbe ewigkeit 😉 dauern bis wir zum ergebnis kommen?

    2. Comment by Secco | 11:22 20.02.06|X

      Lass uns erst mal eins schaffen! Wenn zwei Programme es schaffen, beliebig viele Palindrome zu generieren, dann können sie sich den ersten Platz gerne teilen. Parallel kann man auch weitere Bewertungskriterien hinzuziehen, welche durch die Teilnehmer gemeinsam erarbeitet werden, wie z. B. Performanz oder dergleichen. Wenn die Programme fit genug sind, dann können sie sich ja um den ersten Platz in der Kategorie längstes Palindrom schlagen 😉

    3. Comment by Secco | 23:17 23.02.06|X

      Und, hast du schon eine Strategie? Ich arbeite gerade fieberhaft an einer kleinen API, welche mir die Grundlage dazu bieten soll, verschiedene Ansätze zum automatischen Generieren von Palindromen zu ermöglichen. Mal schauen, wenn mich meine Feundin nicht erschlägt, weil ich wieder zuviel vor dem Rechner sitze, dann könnte eine erste Version bald fertig sein…
      Falls du dich ebenfalls in Richtung Analyse von vorhandenen Texten bewegst, dann kann ich dir das Projekt Gutenberg empfehlen. Die haben recht viele und gute Texte als Plaintext da.

    4. Comment by Wilfried Rott | 16:42 26.02.06|X

      Wann und wie werden die Ergebnisse mitgeteilt? Arbeite an einem Buch über Sprachspiele etc. und wäre am längsten deutschen Palindorm interessiert.
      Mit freundlichen GrüÃen
      W. Rott

    5. Comment by Secco | 17:52 27.02.06|X

      Freut mich, dass sich auch Andere für unseren Contest interessieren. Der Contest hat keinen festen Abgabetermin und ist daher auf die Beiträge der Interessenten angewiesen. Ich werde wohl nicht vor einem Monat ein lauffähiges Programm haben, welches Palindrome generieren kann. Auch habe ich mich derzeit auf englische Palindrome eingearbeitet, da diese einer einfacheren Grammatik gehorchen als die in deutscher Sprache. SchlieÃlich ist der schwierigste Teil der Aufgabe sinnvolle Sätze zu bilden. Da ich kein Speziallist für das Parsen und Analysieren von normalsprachlicher Grammatik bin, erscheint mir die einfachste Form erst einmal mit englischen Sätzen zu beginnen.

    6. Comment by Martin Mooz | 10:38 10.07.06|X

      Hallo, Ich interessiere mich ebenfalls für die Ergebnisse. Ich schreibe eigene Palindrom-Texte und bin sehr gespannt, wie sich die maschinelle Kombinatorik gegenüber der menschlichen ausnehmen wird. Noch fällt es mir schwer, mir vorzustellen, dass selektive Permutation ohne Intuition, Phantasie und Kreativität funktionieren kann, lasse mich aber gerne überraschen.

      Mit freundlichen GrüÃen
      Martin Mooz

    Leave a Reply »»

    Note: All comments are manually approved to avoid spam. So if your comment doesn't appear immediately, that's ok. Have patience, it can take some days until I have the time to approve my comments.