#

Marie: Geburtstag und Liebe

Dies ist Teil 6 von 5 der Serie "Marie".

Lange her, dass ich etwas neues über Marie geschrieben habe, auch wenn es viel zu erzählen gibt.
Vor einem Monat hatte Marie „Geburtstag“. Da wir nicht genau wissen, wann Marie wirklich geboren wurde, haben wir den Tag, am dem wir sie bekommen haben, zu ihrem neuen Geburtstag erklärt. Schließlich hat sie bei uns auch ein neues Leben begonnen.

  Aufmerksamen Lesern mag aufgefallen sein, dass mein erster Text über Marie auf den 15.02.2009 datiert ist. Bekommen haben wir Marie am 14.02.2009. Ja, das war der Valentinstag. Erst einige Zeit später ist mir und Sarah auch aufgefallen, dass Marie einen schwarzen Fleck in Form eines Herzens auf der Brust hat (auf dem Foto links erkennbar). Wenn das mal nicht Kismet ist. Darum ist Maries neuer Geburtstag der Valentinstag.

Dieses Jahr haben wir ihr Einjähriges gefeiert, indem wir Marie zum Mittag eine Dose Thunfisch serviert haben. Sie schien sehr begeistert von unserer Idee.

Etwas, über das ich noch nicht berichtet hatte, ist Maries Geschwätzigkeit. Ich habe einige Katzen kennen gelernt, alle Mauzen ab und an, aber Marie ist auch hier etwas anders. Sie spricht recht häufig und kann sowohl mit ihrem Tonfall als auch mit Worten erklären, was ihr anliegen ist, natürlich in Katzensprache. Ja, klingt komisch, aber es ist wirklich so. Wenn Marie z. B. Hunger hat und uns erklären will, dass sie jetzt Essen erwartet, dann mauzt sie „m-kau“. Das heißt soviel wie „bitte füttern“. Sie benutzt dieses Wort sonst nicht. Um genau zu sein, heißt es sogar Naßfutter, denn bei „m-kau“ will sie nichts von Trockenfutter wissen.
Wenn sie mich in meinem Bett oder im Wohnzimmer besucht und rumdruckst, dann Frage ich sie „m-kau?“ und wenn sie tatsächlich Hunger hat, antwortet sie mit „m-kau“ und rennt Richtung Küche.
Auch an sonsten ist sie eine Labertasche. Wenn ich abends nach Hause komme, werde ich von ihr empfangen, und sie erzählt mit scheinbar, was sie so über den Tag gemacht und erlebt hat. Das meiste verstehe ich aber leider nicht.

Und Marie hat auch Fans. Ein Freund, der die Marie-Artikel immer gerne liest, war letztes Wochenende zu Besuch da und durfte Marie live kennenlernen. Leider ist Marie, wenn viel Besuch im Haus ist, eher weniger begeistert und legt sich lieber im Schlafzimmer auf die Fensterbank, um der spätwinterlichen Kälte der letzten Tage durch die Heizung unter der Fensterbank zu entkommen und ihre Ruhe zu haben. Vielleicht wird Marie ja mal so berühmt, dass ich Merchandise Artikel mit ihrem Bild verteilen kann.

Apropos Wetter: Einer meiner Lieblingsbeschäftigungen am Wochenende ist es, wenn denn mal wieder die Sonne scheint, mich im Schlafzimmer (Südseite) auf den Teppich zu legen und die Sonne durch das Fenster auf meine Plauze scheinen zu lassen. Und natürlich gehört das auch zu den Lieblingsbeschäftigungen von Marie. Sie legt sich dann meistens neben mich in die Sonne und läßt sich auch gerne mal das Fell verwuscheln.

Zum Schluss noch ein Video-Link zu „Simon’s Cat“ auf Youtube. Simon’s Cat gibt es übrigens inzwischen auch als Comicbuch auf deutsch.

Tags:,

Leave a Reply »»

Note: All comments are manually approved to avoid spam. So if your comment doesn't appear immediately, that's ok. Have patience, it can take some days until I have the time to approve my comments.