#

Chinesische Symbolsprache

This is not the china we know Neulich gelesen auf N24:

Trotz seiner Aufrufe zur Gewaltlosigkeit warf ihm [dem Dalai Lama] Chinas Außenministerium vor, „die Gewalt, Tötungen, Zerstörungen und Brandstiftungen“ in Lhasa von langer Hand organisiert zu haben. „Wir hoffen, dass die internationale Gemeinschaft sich ein klares Bild von dem Wesen des Dalai Lamas und seiner Clique machen kann und ihnen keine Unterstützung leistet“, sagte der Sprecher Qin Gang.“

Doch darf man das, was der chinesische Sprecher Qin Gang hier vorträgt nicht ohne das entsprechende Hintergrundwissen falsch interpretieren.

Denn die chinesische Symbolsprache ist hoch kompliziert und hoch entwickelt. In
Wikipedia ist folgendes über Chinesische Symbole
zu lesen:

Zu den zentralen Prinzipien der chinesischen Kultur gehört die indirekte Kommunikation. Aus unterschiedlichen Gründen gilt es häufig als unschicklich, ein Anliegen dem Adressaten direkt mitzuteilen. So kann dies etwa zu Störungen der Harmonie oder gar zum Gesichtsverlust des Adressaten und/oder des Mitteilenden führen.

Indirekte Komunikation heißt also das Geheimnis. Dass wiederum bedeutet, dass die Worte des chinesischen Sprechers Qin Gang ganz anders gedeutet werden müssen! Aus der indirekten Kommunikation übersetzt heißt es somit etwa:

„Der Dalai Lama stört uns als Symbol eines freien und unabhängigen Geistes und Tibets, obwohl wir es besetzt und unterworfen haben. Daher bewerfen wir ihn mit Schmutz und behaupten über ihn genau das Gegenteil von dem, wofür er steht. Wir hoffen, dass die anderen Staaten, auch wenn es offensichtlich und plump ist, was wir machen, uns da nicht ins Handwerk pfuschen.“

Gut das wir nochmal nachgeforscht haben. So eine dreieinhalbtausend Jahre alte Sprache und Kultur kann leicht missverstanden werden.

Da muss man sich natürlich Fragen, ob die aktuelle Politik-Chinas in Einklang mit der tiefschürfenden Philosophie, die hinter den uralten Symbolen und Kustwerken des „good old china“ steht, ist. Oder kann man sich so den Henker des Dalai Lama vorstellen?
Tags:, , , , ,

2 Responses to “Chinesische Symbolsprache” »»

  1. Comment by Secco | 10:36 18.04.08|X

    Ãœbrigens auch sehr lesenswert:
    Ein Nepal für ein Tibet vormachen.

  2. Comment by Toni | 0:04 19.05.08|X

    und um auch mal die Gegenseite zum Wort kommen zu lassen:

    http://www.spreeblick.com/2008/05/15/another-tibet/

Leave a Reply »»

Note: All comments are manually approved to avoid spam. So if your comment doesn't appear immediately, that's ok. Have patience, it can take some days until I have the time to approve my comments.