#

Avenue Quadrupelfuge

„Avenue Montaigne / Quadrupelfuge“ ist ein Doppelpack an Harald Schmidt’s Focus-Kolumne. Zum Großteil sind die Kolumnen (und ich spreche nur über die des ersten Buches) doch eher langweilig und zu sehr an den Geschehnissen des jeweiligen Datums orientiert. (Jeder zweite Artikel handelt u. a. vom Altbundeskanzler Schröder).


Zum zweiten Buch bin ich nicht mehr durchgekommen. Nach dem ersten hatte ich gar keine Lust mehr, weiter zu lesen. Sicher, einige der Artikel sind sehr witzig, aber die Masse ist eher öde. Und da scheint nach 7-8 Artikeln auch zuviel Zynismus durch: Der bestverdienendste deutsche Fernsehstar witzelt über das Wehklagen der Steuerzahler. Steuern sind sicherlich kein Problem, wenn man im Monat soviel verdient wie ein kleiner Betrieb im ganzen Jahr.
Nicht falsch verstehen: Ich war einst ein sehr großer Harald Schmidt-Fan. Ich habe mir „Schmidteinander“ immer sehr gerne angeschaut, so wie auch die Late-Night Show. Bei der Sendung auf ARD muss ich gestehen, dass ich nicht mehr dabei bin. Die Sendung kommt zu selten, die weingen male, die ich zu dieser Uhrzeit noch wach war und hineingezappt habe, war es eher sehr öde: Da ließen sie gerade Luftballons in den Himmel steigen.
Naja, für Immer-Noch-Schmidt-Fans und regelmäßige Gucker sind die Bücher mit den Kolumnen sicherlich interessanter. Aber selbst diese werden es nicht mehr so amüsant finden, alte Seitenhiebe gegen alte Kanzler zu lesen.

Tags:, , ,

Leave a Reply »»

Note: All comments are manually approved to avoid spam. So if your comment doesn't appear immediately, that's ok. Have patience, it can take some days until I have the time to approve my comments.