#

2001: A Space Oddyssey

Jeder hat schon mal von HAL gehört, oder den Film „2001 – A Space Oddyssey“ von Stanley Kubrick (Regie & Screenplay) und Arthur C. Clarke (Screenplay) gesehen. Ich habe den Film, leider, noch nicht gesehen, aber vor kurzem eine deutsche Erstausgabe (1968) von dem gleichnamigen Buch von Arthur C. Clarke ersteigert und gelesen.


Die Story ist eigentlich recht einfach beschrieben: Die Menschheit entdeckt um das Jahr 2001 ein außerirdisches Artefakt auf dem Mond, welcher Signale an einen der Jupitermonde schickt. Daraufhin wird eine Mission mit dem Raumschiff „Discovery“ zum Jupiter gestartet. An Bord u. a. die beiden Protagonisten Dr. Dave Bowman und HAL 9000, ein Computer mit künstlicher Intelligenz.
Doch die ganze Mission ist weitaus spannender, als die oberen Zeilen preisgeben.


Dieser Roman ist der Klassiker der Weltall-Sciencefiction und dabei ist er sehr spannend und bildlich geschrieben. Er gibt das Leben auf dem Raumschiff und im Weltall sehr schön wieder, bleibt dabei aber, wie Jules Verne, der Naturwissenschaft treu.


Einige wird es überraschen zu hören, dass Clarke zu 2001 noch einige Fortsetzungen geschrieben hat: 2001: A Space Oddyssey, 2010: Oddyssey Two, 2061: Odyssey Three und 3001: The Final Odyssey, von denen der zweite Teil ebenfalls verfilmt wurde.
Einige der Tatsachen, welche diesen Roman zu einem Jules Verne würdigen Klassiker machen, ist, dass der Author in diesem Buch Technologien (1968 war noch nicht einmal der erste Flug zum Mond gemacht worden) vorweggreift, die es damals noch nicht gibt, die aber heute vorhanden sind und benutzt werden.


Obwohl ich den Film noch nicht gesehen habe, ist mir aufgefallen, dass das Buch davon etwas abweicht. Einige der Details aus dem Film werden nämlich im zweiten Teil des Buches (von dem ich berichten werde, sobald ich ihn fertig gelesen habe) aufgegriffen, der damit eher die Fortsetzung des Filmes statt des ersten Buches ist. (Ich bin mir aber auch nicht sicher, ob Clarke in den neueren Auflagen nicht noch einige Zeilen im Buch ergänzt hat. Tja, das ist der Nachteil von Erstausgaben…)

Tags:, , , ,

One Response to “2001: A Space Oddyssey” »»

  1. Comment by Ralf | 16:03 08.10.06|X

    Hi, weiÃt du eigentlich wie es zu der Abkürzung von HAL kam? Der Author hat sich einfach gedacht IBM wäre zu offensichtlich also hat er die Buchstaben in IBM durch den jeweils vorhergehenden im Alphabet ersetzt und siehe da HAL war geboren 😉

Leave a Reply »»

Note: All comments are manually approved to avoid spam. So if your comment doesn't appear immediately, that's ok. Have patience, it can take some days until I have the time to approve my comments.